Räucherritual

Räucherritual mit Kohle und Räuchermischung

Hast du dich im errichteten „Magischer Kreis für Rituale“ bequem und fokussiert mit allen benötigten Ritual-Gegenstände niedergelassen, kann es mit der Ausführung des eigentlichen Ritual losgehen.

Zünde die Räucherkohle im Räucherschälchen an, lege dein Räucherwerk auf und begrüße die Pflanzendevas deines gewählten Räucherwerks oder der Räuchermischung.

Dies kann z.B. mit folgenden Worten gesprochen werden:  „Ich grüße die Kräfte der anwesenden Pflanzendevas und bitte um Unterstützung bei meinem Ritual.“  Gerne werden zur Verstärkung alle einzelnen Räucherbestandteile und ihre Qualitäten aufgezählt. Wenn du ungeübt bist, ist ein vorbereiteter Zettel mit allen Ingredienzien und ihren Wirkungen sicher hilfreich.

Nimm das Räucherschälchen und fächle nun den Rauch zu dir hin und dich damit ab, um seine Energien auf zu nehmen! Benutze hierfür eine weitere Feder oder einen Fächer oder einen vorbereiteten Spruchzettel, der später in Ritual verwendet wird. Das lädt diesen mit der Energie des Rauches auf!

Nun konzentrierst du dich auf das Ziel deines Rituals und benennst es. Du kannst es auch von einem vorbereiteten Spruchzettel ablesen. Dies kann eine vorbereitete Affirmation für dich oder jemand anderen sein. Ein vorbereiteter Geldsegenspruch oder ein Liebeszauber. Eben das, was du bewirken möchtest! Mach es in dem Bewusstsein, das sich jetzt alles was nicht mehr zugehörig ist, mit Liebe lösen darf und alles was dienlich ist nun herbeigerufen und manifestiert wird.

Wende dich hierfür wieder den Elementen zu. Beginne mir Erde und drehe dich gegen den Uhrzeigersinn zu Feuer, Wasser und Luft. Übergebe nun den 4 Elementen alles Störende und Alte, nicht dienliche, zur Auflösung und Transformation. Du kannst dafür z.B. folgendes sagen, immer mit Blick und rauchfächelnd in entsprechende Richtung:

 „Hiermit übergebe ich alle störenden Materien und Blockaden von …formuliere dein Ziel…dem Element Erde und bitte den Westen es aufzunehmen und tief in der Erde zu vergraben. Ich bedanke mich für die Aufnahme beim Westen und dem Element Erde!“ 

 „Hiermit übergebe ich alle unreinen und negativen Gefühle und Emotionen von …formuliere dein Ziel…dem Süden und bitte sie im Element Feuer zu verbrennen. Ich bedanke mich beim Süden und dem Element Feuer für die Annahme!“ 

 „Hiermit übergebe ich alle belastenden und niederträchtigen Gedanken von …formuliere dein Ziel…dem Osten und bitte diese im Element Wasser zu reinigen. Ich bedanke mich beim Osten und dem Element Wasser für die Reinigung!“ 

 „Hiermit übergebe ich alle egoistischen und eigennützigen Handlungen von …formuliere dein Ziel…dem Norden und bitte diese mit dem Element Luft fort zu treiben. Ich bedanke mich beim Norden und dem Element Luft für die Vertreibung!“ 

Dann bittest du jedes Element um die Erreichung deines Ziels, während du den Rauch wieder in deine Richtung fächelst. Das könnte wie folgt lauten:

 „Hiermit bitte ich das Element Luft und den Norden um das Herbeiführen von.… formuliere dein Ziel. Ich bedanke mich beim Norden und dem Element Luft für die Unterstützung und Herbeiführung!“ 

 „Hiermit bitte ich das Element Wasser und den Osten um Empfänglichkeit für.… formuliere dein Ziel. Ich bedanke mich beim Osten und dem Element Wasser für die Unterstützung und Empfänglichkeit“ 

 „Hiermit bitte ich das Element Feuer und den Süden um Wachstum für.… formuliere dein Ziel. Ich bedanke mich beim Süden und dem Element Feuer für die Unterstützung und das Wachstum.“ 

 „ Hiermit bitte ich das Element Erde und den Westen um Stabilität für ….formuliere dein Ziel. Ich bedanke mich beim Westen und dem Element Erde für die Unterstützung und Stabilisierung.“ 

Gebe dich mit jeder Phase deines Seins in diese Sätzen hinein. Horche ihnen nach, bis du ein gutes Gefühl hast, erst dann wendest du dich dem nächsten Element zu. Arbeite intuitiv und lass alles zu was du spürst! Alles darf sein und alles ist richtig!

Hast du weitere Helfer zum Ritual herbei gerufen, bitte auch sie um Unterstützung. Dies kannst du jeweils nach den Elementen einbringen.

Zum Ende des Rituals verabschiede dich von den Elementen und Himmelsrichtungen und von allen Helferspirits, die du eingeladen hattest, mit den Worten des Dankes, des Gelingens und des Vertrauens. Das könnte in etwas wie folgt lauten:

 „Ich Danke und bin des Gelingens voller Vertrauen, in die Kräfte des Ostens, des Südens, des Westens, des Nordens, der beiwohnenden Pflanzendevas und der herbeigerufenen Helfern! Hiermit verabschiede ich euch in Demut, wissend um des Gelingens!“ 

Löse den Kreis wie unter „Magischer Kreis für Rituale“ beschrieben.

Wichtig:

Alle Gegenstände die du mit in das Ritual bringst, sollten vor und nach dem Ritual mit weißem Salbei Rauch gereinigt werden! Hierfür zündest du den Salbei an und drehst und wendest die Gegenstände in dem Rauch des  Salbeis oder wedelst z.B. mit einer Feder den Rauch von allen Seiten an den Gegenstand. Auch das machst du bitte mit Achtsamkeit und voller Konzentration.

Warnung:

Werden Rituale ausschließlich für eigennützige, rachsüchtige, schadhafte Zwecke ausgeführt, wird sich die Magie gegen einen selbst richten! Auch dürfen Menschen durch Rituale nicht negativ beeinflusst werden und nicht gegen ihren Willen. Zum Beispiel bei Trennungszauber oder Liebessprüchen.

© Text by Michaela Villinger, unsere Madame Lenormand.

Magische Rituale haben verschiedene Funktionen: Sie können heilen, schützen oder uns auch bei ganz konkreten Wünschen unterstützen.
Wünscht du dir ein Ritual, ganz auf deine Bedürfnisse zugeschnitten oder Unterstützung bei Ritualen. Schildere mir unter michaela@astro-live.de detailliert dein Anliegen und nenne dein Butget, was du bereit bist ein zu setzen. Ich helfe dir gerne und finde eine angemessene Unterstützung!
Telefonische Beratung bei Michaela unserer Madame Lenormand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*