7 der Kelche

Tarotkarte Sieben der Kelche und ihre Bedeutung

Sieben der Kelche Tarotkarte

Präg dir am besten die Schlagworte der Tarotkarte Sieben der Kelche ein, dies hilft dir beim Kartenlegen mit dem Tarot die Bedeutung der Legung schnell zu erfassen. Zu unseren kostenlosen: Tarot online Orakeln.

Schlagworte positiv:

Warnung, Hoffnung

Schlagworte negativ:

Enttäuschung, Täuschung, Sinnlose Hoffnung, Falsche Erwartungen

Was die Sieben der Kelche beim Kartenlegen bedeutet

Allgemein

In erster Linie ist die Sieben der Kelche Tarotkarte eine Warnung! Sie warnen uns vor Täuschung und den Konsequenzen falscher Hoffnungen, die uns Schmerzen bereiten könnten. Diese Lenormand-Tarotkarte ist wie eine Fata Morgana. Wir glauben etwas zu sehen und steuern geradewegs darauf zu. Am Ende ist es nur eine Täuschung. Wir haben uns falsche Hoffnungen gemacht und werden bitter enttäuscht. Diese Tarotkarte fordert uns auf nicht leichtgläubig zu sein. Viel wichtiger ist es sich auf ein realistisches Ziel zu fokussieren. Dafür verspricht die Karte Erkenntlichkeit.

Als Tageskarte

7 der Kelche – In erster Linie sind die “Kelche 7” eine Warnung! Sie warnen uns vor Täuschung und den Konsequenzen falscher Hoffnungen, die uns Schmerzen bereiten könnten. Sei heute realistisch und konzentriere dich auf das Machbare.

Beruf

Unsere Ansprüche und Vorstellungen sind so groß, dass wir naiv und blauäugig unseren Schwärmereien hinterherjagen. Es wird Zeit ehrlich zu uns selbst zu sein. Was kann ich? Was ist wirklich möglich? Wir müssen sinnlose Hoffnungen und Erwartungen abschütteln und uns auf das Wesentliche konzentrieren. Nur dann bewahren wir uns vor Enttäuschung.

Liebe

Vorsicht ist geboten die Sache nicht zu naiv anzugehen. Die Gefahr verletzt und enttäuscht zu werden ist sehr hoch. Das heißt nicht, dass es keine Hoffnung gibt, man sollte jedoch immer ein gewisses Maß an Skepsis wahren. Die Kartenlegerin sieht beim Kartenlegen der Sieben der Kelche Tarotkarte sofort, das die Erwartungen viel zu hoch geschraubt sind und auf alle Fälle nach unten korrigiert werden müssen. Sonst erwachen wir aus unseren süßen Liebesträumen mit einem harten Knall auf dem kalten Boden der Tatsachen.

Im folgenden zeige ich dir Beispiele, wie du die Aussage der Tarotkarte Sieben der Kelche auf bestimmte Fragen zur Liebe anwendest:

1. In dieser Phase befinde ich mich:

In erster Linie sind die “Kelche 7” eine Warnung! Sie warnen uns vor Täuschung und den Konsequenzen falscher Hoffnungen, die uns Schmerzen bereiten könnten.  Diese Tarotkarte fordert uns auf nicht leichtgläubig zu sein.

2. In dieser Phase befindet sich unsere Beziehung:

Gerne zeigt diese Lenormand-Tarotkarte die Trance der Verliebtheit. Vorsicht ist geboten die Sache nicht zu naiv anzugehen. Die Gefahr verletzt und enttäuscht zu werden ist sehr hoch. Das heißt nicht, dass es keine Hoffnung gibt, man sollte jedoch immer ein gewisses Maß an Skepsis wahren und die Erwartungshaltung ganz nach unten schrauben.

3. In dieser Phase befinde sich mein Partner:

Es kommt schon ein wenig wie ein Traumtänzer um die Ecke getrippelt. Ist er nun ein Blender oder geht er sich selber auf den Leim. Bleibe am besten erstmal skeptisch!

4. So verhalte ich mich in unserer Beziehung:

Du kommst aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Der andere könnte denken du verliehst dich gerade in entschwebte  Träumereien oder versponnene Hoffnungen. Bleib lieber realistisch und schraube deine Erwartungen herunter.

5. Das ist die Stimmung unserer Beziehung:

Die Kartenlegerin sieht beim Karten legen der „Kleche 7“ sofort, das die Erwartungen viel zu hoch geschraubt sind und auf alle Fälle nach unten korrigiert werden müssen. Sonst erwachen wir aus unseren süßen Liebesträumen mit einem harten Knall auf dem kalten Boden der Tatsachen.

6. So verhält mein Partner sich in der Beziehung:

Kann man ihm seine Schwärmereien wirklich glauben? Oder entschwebt er gerade in versponnene Träumereien und versprüht falsche Hoffnungen. Bleib lieber skeptisch und schraube deine Erwartungen herunter.

7. So sollte ich mich verhalten:

Diese Lenormand-Tarotkarte fordert dich auf, dich trunken deinen Phantasien hinzugeben. Sei spielerisch, verliebt in dich selbst, tänzle ein wenig märchenhaft durchs Leben. Erschaffe ein verzaubertes Flair.

8. Die nächste Phase unserer Beziehung:

Vorsicht ist geboten die Sache nicht zu naiv anzugehen. Die Gefahr verletzt und enttäuscht zu werden ist sehr hoch. Das heißt nicht, dass es keine Hoffnung gibt, man sollte jedoch immer ein gewisses Maß an Skepsis wahren. 

9. So möchte mein Partner mich:

An Luftschlösser glaubend und naiv. Wie bitte! Das kommt überhaupt nicht in Frage. Bleib lieber skeptisch.

10. Zukunft der Beziehung:

Leider platzen hier die Träume wie eine Seifenblase. Wir haben uns ein Luftschloss gebaut, das sich nun als Fata Morgana erweist. Wir glauben etwas zu sehen und steuern geradewegs darauf zu. Am Ende ist es nur eine Täuschung. Wir haben uns falsche Hoffnungen gemacht und werden nun bitter enttäuscht. Noch kannst du die Karte als Warnung verstehen und umdenken. Sei nicht leichtgläubig und konzentriere dich auf ein realistisches Ziel.