Aszendent Widder

Beginn, Selbstbehauptung, Direktheit, Aufgeschlossenheit, Aktivität…

…das sind die Schlagworte die sich mit einem Widder-Aszendenten in Verbindung bringen lassen.

Folgend findest du Button zu allen Sternzeichen in Verbindung zum Aszendent Widder. Dort erfährst du, wie eine Person mit Sternzeichen Widder, Stier, Zwilling etc. in Verbindung mit dem Widder-Aszendent gestrickt ist.

Unter den Button findest du die allgemeine Beschreibung eines Widder-Aszendenten.

Aszendent Widder mit Sternzeichen:

Widder WidderStier StierZwilling ZwillingKrebs KrebsLöwe LöweJungfrau Jungfrau   Waage WaageSkorpion SkorpionSchütze SchützeSteinbock SteinbockWassermann WassermannFische Fische

Menschen mit Aszendent Widder

Sind in ihrer Art sehr direkt und natürlich. Sie bringen die Dinge gerne auf den Punkt und lassen nichts unausgesprochen.
Über Meinungsverschiedenheiten wird klar geredet und Unklarheiten werden direkt und ohne Umschweife aus dem Weg geräumt. Dadurch entstehen weniger Missverständnisse, was den Umgang mit ihnen relativ unkompliziert gestaltet. Manchen ist diese direkte und vielleicht teilweise ungehobelte Art jedoch unangenehm, weil sie die unverblümte Wahrheit nicht hören wollen. Andererseits weiß man bei solchen Menschen ganz genau, woran man ist.

Menschen mit Widder-Aszendent bekennen sich offen zu ihren Wünschen und setzen diese sofort in die Tat um. Sie verfolgen ihre Ziele auf direktem Wege und mit vollem Einsatz ihrer Kräfte.
Stoßen sie auf Widerstände, stürmen sie einfach weiter, wenn nötig mit dem Kopf durch die Wand. Sie wollen neue Herausforderungen bestehen, wodurch sie sich selbst auf die Probe stellen und behaupten können. „Mensch-ärgere-dich-nicht“ sollte man mit diesen Personen nicht spielen, denn sie wollen immer gewinnen und der Erste sein. Schließlich wollen sie als Kämpfernaturen nach außen immer Stärke zeigen.

Solche Menschen müssen ständig aktiv sein und etwas zu tun haben.
Durch ihren hohen Aktivitätsdrang, ihre Offenheit und Aufgeschlossenheit wirken sie selbst in späteren Jahren noch jugendlich und agil.

Impulsiver Widder-Aszendent

Allerdings erscheinen Widder-Aszendenten manchmal zu triebgesteuert. Sie lassen sich schnell für neue Dinge begeistern, ob dies nun ein neues Unternehmen oder eine entzückende Romanze ist, sie können einfach nicht anders, als der hinreißenden Abwechslung nachzugeben. Dann werden alte Vorhaben einfach über Bord geworfen und auch rasch vergessen. Sie widmen ihre ganze Energie den neuen Plänen, die viel spannender zu sein scheinen als die vorherigen. Diesen Menschen bleibt keine Zeit zum Reflektieren oder zunächst einmal über Dinge nachzudenken, bevor sie entscheiden. Aufgrund dieser Ungeduld und Ruhelosigkeit wirken sie auf andere meist hektisch und nervös.
Ihre Spontanität und der Drang jeder Verlockung nachzugeben, können zu Überforderung und Verschwendung der eigenen Energie sowie schlimmstenfalls zu Fremdbestimmung führen.
So kann es vorkommen, dass sie sich weniger auf eine Sache konzentrieren und diese bis zum Ende durchführen können, da sie immer wieder neue, spannendere Anliegen verfolgen, bis erneut eine andere Versuchung lockt. Dadurch fühlen sie sich irgendwann ausgebrannt, möchten sich diese Tatsache aber nicht eingestehen und schon gar nicht nach außen hin zugeben, denn sie wollen nur keine Blöße zeigen. Um ein Burnout der eigenen Kräfte zu vermeiden, sollten sie lernen, ihre Energien besser einzuteilen, damit einmal Begonnenes auch zu Ende geführt wird und dann das Resultat genossen werden kann.

Menschen mit Aszendent Widder lassen sich gerne vom Wesentlichen ablenken und können dann unüberlegt handeln. Über die Folgen ihres Tuns denken sie meist, wenn überhaupt, erst zu spät nach. Dies lässt sie etwas unberechenbar und launisch erscheinen, weil man nie weiß, wie sie reagieren werden. Sie sollten lernen ihre Reaktionen ab und an auch einmal selbstkritisch zu reflektieren, damit sie sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren und selbstbestimmt neu orientieren können.

Grenzen des Widder-Aszendenten

Zeitweise werden auch diese Menschen in ihrem unbändigen Voranschreiten gebremst.
Sie stoßen auf Grenzen, die sich nicht nur anhand körperlicher Erschöpfung zeigen, sondern auch an Erlebnissen, die sie dazu zwingen näher hinzuschauen, bevor sie eine Entscheidung treffen.
So können diese Gegebenheiten positiver wie negativer Natur sein. In jedem Falle werden sie so nicht nur mit neuen Personen oder Ereignissen konfrontiert, sondern auch vor allem mit sich selbst. Manchmal werden diese Grenzen jedoch als Behinderung betrachtet, einfach ignoriert und geradewegs überrannt.

Menschen mit Widder-Aszendent suchen stets das Neue und Aufregende.
Sie fühlen sich insbesondere zu Genüssen aller Art sowie dem Schönen hingezogen.
So hegen sie auch eine Vorliebe für die Bildenden Künste, zeigen hierbei sogar kreatives Talent.
Häufig finden sie jedoch einfach keine Zeit, sich ihre Eroberungen und Erkenntnisse zu eigen zu machen, weil sie bereits etwas Neues im Kopf haben. Sie müssen erst lernen zu genießen, dann können sie auch tiefergehende Erfahrungen machen, statt nur flüchtigen Begegnungen zu winken.

Widder-Aszendent und die Liebe

Menschen mit Aszendent Widder tun sich relativ leicht bei der Partnerschaftssuche, da sie sehr kontaktfreudig und offen sind. Sie erfreuen sich meist allgemeiner Beliebtheit, insbesondere beim anderen Geschlecht. Bei ihnen muss man nicht befürchten, dass Probleme in einer Partnerschaft einfach unter den Teppich gekehrt werden. Hier kann der Partner sich sicher sein, dass Konflikte direkt geklärt werden. Etwas sensiblere Naturen können damit jedoch nicht so leicht umgehen, vor allem wenn der Widder-Aszendent die Dinge zu stark auf den Punkt bringt und dabei vergisst auch sich selbst zu reflektieren. Mit ihrer vorschnellen und ichbezogenen Art können sie rasch die Beziehung ins Wanken bringen.
Ihre Einzelkämpfereinstellung gestaltet es dem Partner schwer, ihnen näher zu kommen. Sie wollen um keinen Preis ihre Unabhängigkeit hergeben oder ihre nach außen sichtbare Stärke fallen lassen. So fällt es ihnen zwar leicht jemanden kennenzulernen, dafür aber umso schwerer sich dem Partner auch zu öffnen. Sie haben Angst ihre Schwächen zu zeigen und sehen durch eine Beziehung eben diese Gefahr auf sie zurollen.
Daher flüchten sich viele Widder-Aszendenten lieber in unverbindliche Affären.
Vielleicht führen sie auch eine Beziehung, in der sie nur neben ihrem Partner her leben und ab und zu einen Seitensprung machen.
Wenn sie sich einmal mit diesen Ängsten konfrontieren, könnten sie verstehen lernen, dass gerade die Schwächen eines Menschen ihn erst recht liebenswert machen. Dann können sie zeigen, dass sie nicht immer so mutig und stark sind, wie sie gerne vorgeben. So kann auch eine stabile Beziehung geschaffen werden, die auf Achtung und Vertrauen basiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*