Aszendent Stier

stier aszendentMaterialismus, Genussorientierung, Realismus, Beständigkeit, Bequemlichkeit…

…das sind die Schlagworte die sich mit einem Stier-Aszendenten in Verbindung bringen lassen.

Folgend findest du Button zu allen Sternzeichen in Verbindung zum Aszendent Stier. Dort erfährst du, wie eine Person mit Sternzeichen Widder, Stier, Zwilling etc. in Verbindung mit dem Stier-Aszendent gestrickt ist.

Unter den Button findest du die allgemeine Beschreibung eines Stier-Aszendenten.

Aszendent Stier mit Sternzeichen:

Widder WidderStier StierZwilling ZwillingKrebs KrebsLöwe LöweJungfrau Jungfrau   Waage WaageSkorpion SkorpionSchütze SchützeSteinbock SteinbockWassermann WassermannFische Fische

Menschen mit Aszendent Stier

Sehen die Welt realistisch und mit kritischen Augen. So treten sie anderen gegenüber zurückhaltend auf und schätzen ihre Mitmenschen erst umgehend ein, bevor sie sich ihnen anvertrauen. Bei neuen Kontakten legen sie ein gesundes Misstrauen an den Tag und verhalten sich distanziert, manchmal sogar verschlossen.

Der Stier-Aszendent schließt keine voreiligen Schlüsse wie sein Vorgängerzeichen, das Gegenteil ist der Fall. Diese Menschen beobachten erst lange Zeit, wägen ab und entscheiden sich dann für eine Richtung, welche dann auch konsequent gegangen wird. Im Gegensatz zum Aszendent Widder lassen sie sich nicht so rasch von neuen Abenteuern hinreißen. Sie verfolgen konstant einen Weg, wenn sie sich nach reiflicher Überlegung für einen entschieden haben.

Aszendent Stier und die Liebe

Genauso verhalten sie sich ebenfalls in Bezug auf Partnerschaften. Sie brauchen zwar etwas länger, um abzuwägen, ob der potenzielle Partner der richtige ist, doch sobald sie „ja“ gesagt haben, meinen sie das auch dauerhaft so. Bei ihnen gibt es kein unberechenbares Hin und Her.
Menschen mit Aszendent Stier benötigen einerseits viel Zeit bis sie alle Vor- und Nachteile durchgegangen und zu einem Entschluss gekommen sind, aber wenn dieser gefasst wurde, dann fühlen sie sich ihrem Partner verpflichtet. Einmal gebunden, immer gebunden.
Andererseits kann auch das Gegenteil der Fall sein, sodass solche Menschen eher vor einer festen Bindung davon laufen. Hier steht die Angst vor Verpflichtung im Vordergrund, ebenso wie die Befürchtung möglicherweise ausgenutzt oder verlassen zu werden.
Um sich selbst zu schützen, könnten sie aber auch Oberflächlichkeit an den Tag legen oder verletzende Kritik an ihren Mitmenschen ausüben. Schließlich erscheint es viel einfacher, sich über andere lustig zu machen und sich selbst dabei besonders gut darzustellen, damit man nicht in die Verlegenheit kommt, selbst Farbe zu bekennen. So kann man beim Misslingen einer Sache immer der Umgebung die Schuld geben.

Stier-Aszendenten schwanken bei Partnerschaften immer zwischen zwei Extremen. Auf der einen Seite würden sie ihren Partner gerne einverleiben, also „besitzen“, andererseits könnten sie sich auch vom Partner abhängig machen, insbesondere wenn sie selbst noch keine Sicherheit haben.
Häufig spielt in den Beziehungen dieser Menschen Macht eine große Rolle. Durch zu starkes Misstrauen und Verlustangst sind sie meist eifersüchtig und wollen ihren Partner daher kontrollieren. Genauso kann es natürlich bei Abhängigkeit der umgekehrte Fall sein, dass der Partner irgendwann den Spieß umdreht und den Stier-Aszendent vom Beherrscher zum Beherrschten macht.
Aufgrund dieser Abhängigkeit oder Kontrolle kommt es zur gegenseitigen Verletzung, weshalb keine Basis für Vertrauen aufgebaut werden kann. Ebenso fehlt vermutlich die Bereitschaft, sich mit Konflikten auseinanderzusetzen, ohne gleich mit Schuldzuweisungen um sich zu werfen oder sich komplett zurückzuziehen. Solche Menschen müssen lernen, dass die Flucht vor sich selbst keine Lösung ist und eine offene Aussprache erst Vertrauen schafft. Nur wenn man bereit ist, sowohl die eigenen Wünsche ehrlich zu äußern als auch denen des Partners oder der Umwelt verständnisvoll gegenüberzutreten, kann die Vertrauensbasis gefestigt werden.
Sie müssen verstehen lernen, dass Konfliktbewältigung und damit schmerzliche Erlebnisse, Trennung und Veränderung im Leben eine notwendige Bereicherung sind. Sie schaffen die Voraussetzung zur Erweiterung des Horizontes.

Aszendent Stier – Bindung oder Abgrenzung

Menschen mit Aszendent Stier sollten sich mit der Veränderlichkeit im Lebenskreislauf anfreunden, statt die unangenehmen Seiten zu verleugnen. Denn das Bewusstsein über die Vergänglichkeit kann den Genuss einer Sache ins Unermessliche steigern.
Diese Personen leben nach dem Lust-Unlust-Prinzip, weshalb sie bestimmte Menschen oder Dinge entweder in ihren Bestand einbeziehen und sich damit an sie binden oder sich lieber von ihnen abgrenzen. Alles was nicht nützlich erscheint, wird ausgeschlossen und damit von ihrer Komfortzone ausgeschlossen.
Größerer Lustgewinn führt zu subjektiver Wertsteigerung der Dinge oder der Menschen, welche sie sich dann unbedingt zum Eigentum machen möchten. Etwas oder jemanden zu „besitzen“ bedeutet für sie die Sicherheit, immer davon genießen zu können, wodurch ihre Selbstsicherheit und ihr Selbstwertgefühl gesteigert werden.

Personen mit Aszendent Stier trennen sich äußerst ungerne, weder von Dingen noch von Menschen. Sie gehören zu denen, die alles Schöne sammeln und horten. Ebenso beharren sie auf dem was sie kennen und vor allem gewohnt sind, weshalb sie alles Neue misstrauisch ablehnen. Sie sind selten bereit die Dinge, die sie oft mühsam erworben haben, wieder herzugeben, denn schließlich bieten ihnen eben jene die Sicherheit nach der sie streben.
Dennoch sollten sie früher oder später darüber nachdenken entweder anzubauen oder sich doch, zumindest von einem Teil ihres „Plunders“ zu trennen oder auf weitere Anhäufungen zu verzichten.

Da diesen Menschen die Konfrontation mit Unannehmlichkeiten besonders schwerfällt, versuchen sie diese nach außen zu verlagern, während sie in ihrem geschützten Bereich sitzen, mit all den angenehmen und schönen Dingen des Lebens.

Stier Aszendenten sind Genießer

Menschen mit Aszendent Stier sind Genussmenschen in jeder Hinsicht. Das fängt bereits beim Thema Essen an. So findet man solche Personen kaum an einem Imbissstand, sondern vielmehr in einem vorzüglichen Restaurant beim 4-Gänge-Menü. Jegliche Hektik schreckt sie ab, sie wollen sich allerlei Genüssen und Annehmlichkeiten mit absoluter Hingabe widmen.
Doch jede Lust gewinnende Sache schafft auch gleichzeitig den Lustverzicht.
So kann ein hervorragendes Steak noch so gut sein, doch wenn man jeden Tag eins auf dem Teller hat, verliert man irgendwann die Lust daran. Genauso vergeht jeder schöne Augenblick und hält nicht ewig an. Natürlich sehen sich diese Personen nicht nur mit dem Schmerz des Verlustes von Dingen, sondern auch geliebter Menschen konfrontiert. Daher halten sie sich bedrohlich Wirkendes gerne vom Leib und ignorieren jegliche auftretenden Probleme und Konflikte einfach.
Dieses Verhalten lässt sie vielleicht eigenbrötlerisch und ignorant oder gar schadenfroh gegenüber den Schwächen und Schwierigkeiten anderer erscheinen, nur um weiter in ihrer selbstzufriedenen und glückseligen Welt leben zu können. Durch eine übertriebene Abgrenzung vor der Umwelt entsteht meist ein frustrierendes Gefühl, welches zu Isolation führen kann.
So können sie relativ lange vermeiden Gewohnheiten zu hinterfragen oder etwas in ihrem Leben zu verändern. Menschen mit Stier-Aszendent müssen lernen, die Augen zu öffnen vor den Dingen, die sie nicht sehen wollen.
Nur durch die Bereitschaft, Problemen offen zu begegnen, wird es ihnen erst möglich den Weg der längst überfälligen Veränderung zu beschreiten. Wenn sie es schaffen auftretende Schwierigkeiten einzubeziehen, zu beseitigen und lernen über den Tellerrand zu schauen, können sie sehr gute Beobachter sein. Dann können sie ihre Fähigkeit nutzen, komplizierte Vorgänge ihrer Umgebung zu begreifen und die Kernprobleme zu erkennen.
Sie hegen meist ein Interesse an gesellschaftspolitischen Fragestellungen und können sich für Personen einsetzen, mit denen sie sich in irgendeiner Weise verbunden fühlen wie beispielsweise aufgrund der Herkunft, Abstammung oder Familie.