Aszendent Steinbock

Ordnung, Verantwortung, Verlässlichkeit, Selbstkontrolle, Zurückhaltung

…das sind die Schlagworte die sich mit einem Steinbock-Aszendenten in Verbindung bringen lassen.

Folgend findest du Button zu allen Sternzeichen in Verbindung zum Aszendent Steinbock. Dort erfährst du, wie eine Person mit Sternzeichen Widder, Stier, Zwilling etc. in Verbindung mit dem Steinbock-Aszendent gestrickt ist.

Unter den Button findest du die allgemeine Beschreibung eines Steinbock-Aszendenten.

Aszendent Steinbock mit Sternzeichen:

Widder WidderStier StierZwilling ZwillingKrebs KrebsLöwe LöweJungfrau Jungfrau   Waage WaageSkorpion SkorpionSchütze SchützeSteinbock SteinbockWassermann WassermannFische Fische

Menschen mit Aszendent Steinbock

Sind alles andere als egozentrisch, sie passen sich den gesellschaftlichen Gegebenheiten stets an. Sie richten sich nach den Interessen der Gemeinschaft und leben ihre Individualität innerhalb der gesetzten Regeln aus, ohne über die Stränge zu schlagen. Daher könnte man sie auch als besonders soziale Wesen bezeichnen, denn sie nehmen sich nur den Teil der ihnen tatsächlich zusteht.

Steinbock-Aszendenten zeichnen sich durch ihr enormes Verantwortungsbewusstsein sowie ihr Ordnungs- und Organisationstalent aus. Außerdem gehören sie zu den rational denkenden Menschen, weshalb man solche Menschen kaum in die Irre führt. Sie können zwar teilweise etwas langsam erscheinen, sind dafür aber besonders ausdauernd, zäh und belastbar. Daher ziehen sie schwierige Aufgaben nahezu an, um an ihnen zu wachsen. Andererseits können sie sehr unbeweglich, festgefahren und ernst auftreten.

Diese Personen haben eine äußerst praktische Veranlagung, weshalb sie für aktive Handlungsabläufe besonders empfänglich sind. Es besteht eine sich gut ergänzende Kombination aus gedanklicher Selbstständigkeit und Gestaltungskraft.

Unter Steinbock-Aszendenten finden sich häufig erfolgreiche Geschäftsleute, da sie ein Gespür für die fehlende Nische auf dem Markt haben. Sie besitzen das Talent dafür, originelle Konzepte zu entwickeln, die ihnen den gewünschten Gewinn bringen.

Aszendent-Steinbock ist Vorbild der Gesellschaft

Wenn sie die Interessen einer Gruppe vertreten, dann zeigen sie sich als schlichtes Vorbild, das die vorgegebene Ordnung befolgt und ihre „Anhänger“ gerecht und verantwortungsbewusst behandelt. An ihrer äußeren Lebensführung und inneren Reife könnten sich manche eine Scheibe abschneiden.

Das Problem dabei ist, dass sie von diesen Regeln oder Prinzipien abhängig sind, weil sie nur durch diese eine Richtung und Sicherheit erlangen. Sie finden ihre persönliche Stärke darin, indem sie die

Ordnung einer Gemeinschaft vertreten. Damit können sie ihr Verhalten oder das anderer Personen leicht erklären, womit sie sich selbst davor schützen, ausgegrenzt zu werden, da sie eben gewissen Normen einer Gruppe folgen. Möglicherweise schließen sie sich aber Sicherheit versprechenden Ordnungen an, ohne diese vorher kritisch zu betrachten. Sie haben die Tendenz, bestimmte Regeln einfach anzuerkennen, nur damit sie selbst nicht zum Außenseiter werden.

Menschen mit Aszendent Steinbock besitzen ein eher ruhiges und zurückhaltendes Gemüt. Wenn sie eine Entscheidung zu treffen haben, denken sie erst umfassend darüber nach und lassen sich dabei genügend Zeit. Deshalb gelten sie auch als etwas langsam und teilweise sogar unbeholfen.

Manche finden sich schnell in ein gewisses System ein, wobei ihr Verhalten allzu angepasst wirken kann, insbesondere wenn sie spontane Reaktionen unterdrücken.

Sie drücken sich klar und präzise aus, wobei zeitweise auch eine gewisse Aggression mitschwingen kann. Diese Personen sind fähig, ihre Gedanken zu sortieren, was ihre ausgesprochen gute Rhetorik unterstützt. Von ihrer Umgebung werden sie meist als unnahbare Persönlichkeit eingeschätzt. Manchmal erwecken sie durch ihre Distanziertheit allerdings einen arroganten Eindruck.

Steinbock-Aszendenten sind sehr phantasievoll und empfänglich für Musik, Bilder und Träume. Wegen ihrer hohen Sensibilität lassen sie sich von bestimmten Situationen oder Ereignissen emotional ergreifen, jedoch ohne dass sie sich das anmerken lassen. Sie scheinen relativ oft mit solchen Gegebenheiten konfrontiert zu werden, bei denen sie immer befürchten ihre Bodenhaftung zu verlieren. Hier bieten ihnen Selbstkontrolle, Legalität und Tradition den nötigen Halt, wobei diese aber auch genauso erdrückend werden können.

Emotional gesehen brauchen Steinbock-Aszendenten den Austausch mit anderen Menschen, da sie sich dadurch oft erst ihren eigentlichen Bedürfnissen und Gefühlen bewusst werden. Das Privileg mit jemandem über ihre Emotionen zu sprechen, muss sich ihr Gegenüber aber zunächst, auf einer lange gewachsenen Vertrauensbasis, verdienen. Andernfalls ziehen sie sich hinter ihre Maske der Unnahbarkeit zurück.

Steinbock-Aszendent und die Liebe

Vielen fällt es schwer, ihre Gefühle offen zu zeigen, weshalb sie diese gerne auf den Partner oder Freunde projizieren, während sie sich auf das Rationale und Pflichtbewusste konzentrieren.

So kommt es vor, dass sie mit ihrem Partner möglicherweise eine Art Eltern-Kind-Beziehung führen.

Der Aszendent Steinbock bleibt hierbei stets vernünftig und gediegen, andererseits aber äußerst bestimmend. Der Partner hingegen wird daraufhin seine kindliche Seite umso mehr zum Ausdruck bringen, was sich in Unberechenbarkeit und Unzuverlässigkeit zeigen wird. Infolgedessen wächst das Misstrauen des Steinbock-Aszendenten, woraufhin er sich zurückzieht.

Generell würden solche Menschen gerne ihre Gefühle an den Partner übergeben und ihm deren Auslebung überlassen. So tendieren Männer dieses Aszendenten dazu, sich eine Frau zu suchen, die den Haushalt schmeißt und sich um die Kinder kümmert. Sie übernimmt also den emotionalen Part. Währenddessen können sie in Ruhe ihrer Arbeit oder dergleichen nachgehen. Diese Rollenverteilung sollte, je nachdem welche Umstände vorliegen, gut funktionieren.

Bei Frauen dieses Aszendenten steht die „gewöhnliche“ Aufteilung im Gegensatz zu dem, was sie sich vorstellen. Schließlich würden sie auch gerne die emotionale Seite ihrem Mann zusprechen. Häufig kommt es zu einem inneren Widerspruch, wobei sie sich einerseits nach einem sensiblen, weichen Partner sehnen, andererseits aber den Wunsch von einem starken, verlässlichen Mann haben.

Beide Geschlechter sollten irgendwann erkennen, dass es sie selbst durchaus bereichern kann, die eigenen Gefühle auszuleben und sie deshalb eben nicht dem Partner zu überlassen.

Außerdem müssen sie lernen, auch nach großen Enttäuschungen wieder Vertrauen zu anderen zu fassen, damit emotionale Nähe erst möglich wird. Sie befürchten, dass man ihnen die kleinste Schwäche anmerken könnte und sie sich damit blamieren. Häufig hängt diese Angst mit Erfahrungen aus der Jugend zusammen, bei denen sie mit Zurückweisungen und Enttäuschungen zu kämpfen hatten, weshalb es ihnen schwerfällt diese zu überwinden.

Sie sollten jedoch bedenken, dass ihnen Distanz und Zurückgezogenheit auf Dauer weniger gut tut.

Dennoch wünschen sie sich eine emotionale Verbindung, bei der sie sich ihrem Liebsten vollkommen hingeben können.

Wurden ihre Ängste überwunden, können sie nahezu ihre ganze Energie in die Partnerschaft stecken.

Diese Menschen sind fähig, Dinge klar zu sehen und situationsbedingt passend zu reagieren, was ihrem guten Gespür sowie ihrer Sensibilität zu verdanken ist.

Sie sollten ihren spontanen Reaktionen und Gefühlen mehr freien Lauf lassen, wobei ihnen ihre eigene Verlässlichkeit selbst bewusst wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*