5 der Schwerter

Fünf der Schwerter Tarotkarte – Bedeutung

Fünf der Schwerter Tarotkarte

Präg dir am besten die Schlagworte der Tarotkarte fünf der Schwerter ein, dies hilft dir beim Kartenlegen mit dem Tarot die Bedeutung der Legung schnell zu erfassen.

Schlagworte positiv:

Konsequenzen für Täter

Schlagworte negativ:

Hass, Liebesaus, Machtkampf, Hinterhalt, unfairer Sieg

Was die Fünf der Schwerter beim Kartenlegen bedeutet

Allgemein

Die fünf der Schwerter Tarotkarte trägt einen zwielichtigen Kern. Der Kartenlegerin offenbart sich eine Auseinandersetzung, ein fieser Hinterhalt und unrechtmäßiger Sieg im Leben ihres Gegenüber. Doch verrät die Karte nicht wer Opfer und wer Täter ist. Die 5 der Schwerter Tarotkarte bedeutet immer, dass die Freude über den Sieg nicht von langer Dauer ist und der Täter seine Hochstimmung schon bald verliert. Alle weiteren gelegten Karten verraten mehr zu diesem Konflikt.

Als Tageskarte

5 der Schwerter – Dieser Tag trägt etwas heimtückisches in sich. Du musst mit einem fiesen Hinterhalt oder Machtkampf rechnen. Dabei wirst du der Unterlegene sein, doch am Sieg wird sich dein Widersacher nicht lange erfreuen.

Beruf

Im Beruf bedeutet diese Tarotkarte, dass sich eine Person in einer unangenehmen Situation befindet und nur schwer aus ihr herausfindet. Diese Situation wird von Bösartigkeit, Demütigungen und Niedertracht beeinflusst. Sicherlich wird diese Begebenheit Konsequenzen mit sich tragen.

Liebe

Die fünf der Schwerter Tarotkarte zeigt eine besonders böse Phase im Leben eines Paares. Sie ist geprägt von Niedertracht, Hass und verletzenden Machtkämpfen. Tiefe Wunden werden mutwillig zugefügt. Man kann davon ausgehen, dass diese Beziehung kurz vor dem Ende steht. Das ist nur noch eine Frage der Zeit. Es gibt kaum eine Chance diese Verbindung noch zu retten, es sei denn das Paar entscheidet sich dazu eine neutrale Person hinzuzuziehen, die beide Seiten objektiv bewertet und zu einer Problemlösung beiträgt.

Im folgenden zeige ich dir Beispiele, wie du die Aussage dieser Tarotkarte auf bestimmte Fragen zur Liebe anwendest:

1. In dieser Phase befinde ich mich:

Entweder steht dir der Sinn nach Rache oder du fühlst dich ganz schön gedemütigt. Hass und Destruktivität breiten sich in deinem Kopf aus. Du siehst den zugespitzten Konflikt und Gemeinheiten liegen in der Luft.

2. In dieser Phase befindet sich unsere Beziehung:

Die “Schwerter 5”-Tarotkarte zeigt eine besonders böse Phase im Leben eines Paares. Sie ist geprägt von Niedertracht, Hass und verletzenden Machtkämpfen. Der vermeintliche Sieger wird sich nicht lange erfreuen und seine Hochstimmung schon bald verliert.

3. In dieser Phase befinde sich mein Partner:

Destruktivität breiten sich in seinem Kopf aus und er ist den Machtspielen verfallen. Niedertracht und Gemeinheiten beherrschen seine Gedanken. Oft findet sich der Ursprung hiervon in dem Gefühl der Demütigung.

4. So verhalte ich mich in unserer Beziehung:

Bist du Täter oder Opfer? Hier ist eine böse Mischung aus Niedertracht, Hass und Demütigung am Werk. Machtkämpfe werden ausgetragen und du hast deinen Anteil daran.

5. Das ist die Stimmung unserer Beziehung:

Machtkämpfe regieren diese Zeit. Täter und Opfer stehen sich gegenüber oder wechseln sich in ihren Rollen ab. In solchen Phasen werden durch Niedertracht und Gemeinheiten tiefe Wunden geschlagen und wir erleben böse Tiefschläge.

6. So verhält mein Partner sich in der Beziehung:

Er wirft sich in die Schlacht der Machtkämpfe und ist auch bereit um sich zu schlagen. Wie ein verletztes Tier wird es um sich beißen, wenn er hinterhältig attackiert wird. Er hält auch üblen Anfeindungen stand.

7. So sollte ich mich verhalten:

Werfe dich in die Schlacht der bösen Machtkämpfe und sei bereit um dich zu beißen, wenn du hinterhältig attackiert wirst. Halte auch üble Anfeindungen aus! Wenn aber alles keinen Sinn mehr für dich macht, dann suche eine neutrale Person die vermittelt.

8. Die nächste Phase unserer Beziehung:

Die “Schwerter 5”-Tarotkarte zeigt eine besonders böse Phase im Leben eines Paares. Sie ist geprägt von Niedertracht, Demütigungen und verletzenden Machtkämpfen. Tiefe Wunden werden mutwillig zugefügt. Damit gerät die Verbindung vor ihr Ende. Rettung verspricht hier nur das hinzuziehen eine neutrale Person, die beide Seiten objektiv bewertet und zu einer Problemlösung beiträgt. Falls das überhaupt gewünscht ist.

9. So möchte mein Partner mich:

Das du ihm die Stirn bietest und ein Machtwort spricht. Hau ruhig mit der Faust auf den Tisch. Er braucht das jetzt.

10. Zukunft der Beziehung:

Diese Tarotkarte verspricht den Rosenkrieg in Vollendung. Mit niederträchtigen Attacken und bösem Hinterhalt werden Hass und Zerstörungswut ausgelebt. Ob wir Opfer oder Täter sind verrät diese Position nicht. Unschuldig sind wie jedoch nicht an dieser Situation. Also wehret den Anfängen!