Uranus in der Waage

Uranus im Waagezeichen: 1968/1969 – 1974/1975

Menschen mit Uranus in der Waage streben nach Reformen des Eherechts sowie Neuerungen hinsichtlich Harmonie, Ästhetik und gesellschaftlichem Verhalten.
Allgemein besitzen solche Personen ein Händchen für neue sowie gerechtere Gesetze und Gesellschaftsformen. Diese Fähigkeit werden sie auch nutzen, um geltende Rechte zu reformieren und modernisieren.
Diese Personen legen mehr Wert auf die zwischenmenschliche Beziehung zu ihrem Partner als auf die Eheurkunde des Standesamts. Die Ehe an sich möchten sie jedoch freiheitlicher gestalten. So kreieren sie neue Möglichkeiten des Zusammenlebens, die sich von alten Gesellschaftsmustern unterscheiden. Daher wurden zu dieser Zeit „altmodische“ Ansichten über Partnerschaften, die vor allem von Kirche und Staat geprägt wurden, überholt. Beispielsweise kam es 1970 zur Familienrechtsreform, bei der die rechtliche Gleichstellung von ehelichen und unehelichen Kindern festgelegt wurde.
Außerdem wurde das Leitmodell der „Hausfrauenehe“ durch das Partnerschaftsprinzip ersetzt, wodurch es für die Ehe keine gesetzlich vorgeschriebene Aufgabenteilung mehr gab. Im Jahre 1973 erschien der erste Entwurf hierzu, der bestimmte, dass beide Eheleute gleichermaßen aufeinander und die Familie Rücksicht nehmen müssen.
Man darf auch nicht vergessen, dass es in dieser Generation zum Einzug der Antibabypille kam, die für freiheitliches Denken in der Sexualität sorgte und somit auch für offene Liebe.
Generell sind Menschen dieser Uranusstellung unabhängigen Beziehungen oder unverbindlichen Begegnungen nicht abgeneigt.
In dieser Generation nahm die Zahl der Scheidungen erheblich zu, da für viele die Ehe bis zum Ende des Lebens überholt schien und zudem durch gesetzliche Veränderungen erleichtert wurde. Beispielsweise wurde das Verschuldensprinzip vom Zerrüttungsprinzip ersetzt und zudem auch ein Versorgungsausgleich eingeführt. So musste nicht mehr derjenige Unterhalt leisten, der maßgeblich für das Scheitern der Ehe verantwortlich war, sondern derjenige, der wirtschaftlich stärker gestellt war.
Ist der Uranus herausfordernd aspektiert, kann man davon auszugehen, dass solche Menschen in ihren Partnerschaften oder der Ehe häufig Probleme haben. Vermutlich fällt es ihnen schwer in Beziehungen zuverlässig zu sein, sobald von ihnen Verantwortung erwartet wird.
Personen mit Uranus in der Waage sind generell sehr intuitiv veranlagt und scheinen die Vorhaben ihrer Mitmenschen erspüren zu können. Daher sind sie fähig die Beweggründe zwischenmenschlicher Beziehungen zu erkennen.
Wenn es in ihrem Leben zu nervlichen Belastungen und damit disharmonischen Stimmungen kommt, wirkt sich dies oft negativ auf ihre Gesundheit aus.
Menschen mit Uranus in der Waage haben ein gutes Gespür für neue und harmonische Kunst. So bewirkte diese Generation durch schöpferisches Denken und viel Gestaltungskraft Neuheiten spiritueller Kunst wie beispielsweise die „Feministische Avantgarde“, die im Protest gegen die damalige Gesellschaft und die traditionelle Kunst entstand.
Die Kunst der 70er Jahre bedeutete „Aufbruch“, da sich die feministischen Künstlerinnen vom traditionellen Rollenbild distanzieren wollten. Die Rolle der Frau in der Gesellschaft wurde radikal in Frage gestellt und ein neues Bild erschaffen.
Doch nicht nur dieser Bereich änderte sich, auch auf musikalischem Gebiet entwickelten sich neue ungewöhnliche Formen, bei denen nun mehr elektronische Elemente eingesetzt wurden.

Uranus im Horoskop, allgemein